Blog

Aktuelle Inhalte als RSS-Feed anzeigen

Blog


Veröffentlicht am von

Still ist die Nacht

Inhalt

Wer ein Weihnachtslied sucht, welches in der Lage ist dem Gottesdienst, Adventssingen oder Konzert einen befriedenden Charakter zu geben, ist mit dem Lied "Still ist die Nacht" gut beraten. 

Die erste Strophe schildert das friedliche schlafende Bethlehem. Und während man dabei beinahe in den Schlaf gewiegt wird, kommt Strophe 2 herausfordernd daher! Ist die Nacht still, da wo du wohnst? - Diese Frage soll friedlose und ruhelose Menschen aufrütteln. Jesus verspricht Frieden. Wer diesen Frieden nicht hat, darf sich an Jesus wenden. 

Ausführung

Für dieses Lied brauch man totale Ruhe und Ausgewogenheit in den Stimmen. Teilweise darf man sich als Dirigent die Freiheit nehmen und den Rhythmus je nach Strophe etwas variieren (in Takt 5) damit es besser zum Text passt. Die 2. Strophe sehe ich als Kontrast zu 1 und 3. Sie muss energischer und ernster rüberkommen. Zumindest bis zur Kulmination in Takt 8 (auf Rebellion). Der letzte Satz kann dann ruhig aber herausfordernd gesungen werden


 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Noten 2017

Ihr verliert langsam den Überblick auf der Seite?

NEUE Werke eines Kalenderjahres sind unter der Kategorie NOTEN 2017 zu finden.

 

 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

WEIHNACHTEN

Neue Weihnachtslieder und Partituren Online!!!

In diesem Jahr habe ich einige neue Weihnachtslieder geschrieben. Zu den meisten davon gibt es auch Sinfonieorchesterpartituren.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Durch fadenscheiniges Gewölke

Entstehung und Aufbau

Ja, der Text ist sehr poetisch. Besonders in den Strophen. Seit der Veröffentlichung 2012 gab es schon ein paar Leute, denen der Text nicht gefallen hat. Wie ich darauf geantwortet habe? Ungefähr so: Welcher Text, wenn nicht dieser, beschreibt auf höchst poetische Weise die Schöpfung Gottes? Als Antwort kommt dann oft: Ja, der Text ist schön, aber eher für ein Gedicht als ein Lied geeignet, der Inhalt wird nicht allen sofort klar. Dem kann ich nur entgegnen, dass Musik (ausgenommen primitive Trinklieder u.ä.), wie auch andere Künste, durchaus eine nähere, intensivere Auseinandersetzung provozieren möchten. Je mehr man von dem Text versteht, desto größer wird der Horizont vor unseren Augen, desto ehrwürdiger wird Gott in unseren Augen. Im Zusammenspiel mit der Musik werden die Empfindungen noch intensiviert.

Im kulinarischen Bereich würde man sagen: Das Lied ist das Gegenteil von FastFood.

Wehrlos gegen den Text

Als ich diesen Text zum ersten Mal in den Händen hatte, gab es schon eine Melodie dazu. Ich merkte, dass hier ein wunderbarer Text in einer zu eingängigen Melodie gefangen war. Also rief ich den Texter an und fragte um Erlaubnis, dafür eine andere Melodie schreiben zu dürfen. Noch am Telefon hatte ich plötzlich eine neue Melodie im Kopf, die, die ihr jetzt zu diesem Text hören dürft. Ich unterbrach das Gespräch abrupt und schrieb sie in Windeseile auf. Der Text hat so eine starke Inspirationskraft, da kann man einfach nicht anders.

Ich fand, dass dieses Lied nicht einfach so mit der Strophe beginnen darf. Man muss dem Text einen angemessenen Rahmen bieten. In dem Vorgesang wird ein Nachthimmel gemalt. Mit aufblitzenden Sternschnuppen die kurz leuchten und dann wieder verglühen und mit Schleierwolken die sich überlagern und friedlich über den Himmel ziehen.  Auf diesen Wolken wird auch die Strophe getragen. Hier sollten die Solisten die Werke Gottes mit großer Ehrfurcht und Anbetung beschreiben um dem gesamten Chor deutlich zu machen, dass Gott diese Anbetung verdient, dass sie IHM gebührt. Der Refrain ist der Höhepunkt. Solisten und Chor beschreiben die geniale Schöpfung Gottes, preisen seinen Namen, geben Gott allein die Ehre.

Soli Deo Gloria!

Link zu den Noten

 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Herzlich Willkommen!

Liebe Freunde,

in diesem Blog möchte ich in unregelmäßigen Abständen meine Lieder kommentieren.

Es liegt mir am Herzen, dass die Beweggründe, die Inspiration und die Ziele der Werke bekannt werden.
Es soll zu einem tieferen und besseren Verständnis derselben führen.
Ich möchte hoffen, diese zusätzlichen Informationen beeinflussen und helfen euch  bei der Interpretation.

Liebe Grüße

Klaus Hipke

Gesamten Beitrag lesen